Rumänien, wir müssen reden

Als keine Vorwarnung für zart besaitete, in diesem Bericht geht’s um Roadkill, plump übersetzt um Tiere welche überfahren wurden und am Strassenrand/auf der Strasse liegen.

Das einzige überfahrene Tier, an welches ich mich noch gut erinnern kann, ist eine Katze. Diese sah ich über mehrere Tage immer wieder, nämlich auf dem Schulweg nach Gurmels. Eines morgens war sie plötzlich da, noch ganz frisch. Am nächsten Tag war sie tiefgefroren, am übernächsten wieder halb aufgetaut. Und so weiter, bis sie dann endlich mal jemand weggeräumt hat. Das war so zirka 2001. Seitdem sind viele Jahre vergangen und viele tote Tiere hinzugekommen. Von ganz kleinen, wie Raupen oder Schlagen über Mäuse, Marder, Biber zu den grösseren wie Katzen, Hunde, Wildschweine und Stachelschweine. Das grösste bisher war ein Moose (sowas wie ein Elch) in Alaska. Das war mitten in der Wildnis. Kein Wunder hat dies niemand weggeräumt. Wozu auch?

Meistens werden die Tiere zuerst durch den Geruch angekündigt. Dieser ist ganz unverkennbar. Einmal gerochen, nie mehr vergessen. Besonders intensiv wars beim Stinktier. Hier wars schon ziemlich lange vorher klar, dass da was kommt. Hinter der nächsten Kurve wars dann soweit. Wir versuchten unseren Atem anzuhalten, so lange es ging. Und dann wars zum Glück auch schon wieder vorbei. Aber ich schweife ab. Wir sind jetzt in Rumänien und da gibt es meines Wissens keine Moose und auch keine Stinktiere. Normalerweise liegen hier Katzen oder Hunde rum, das übliche halt. Aber neulich lag doch da wirklich ein Pferd im Strassengraben. Ein Pferd!!! Ich meine, klar, dass kann hier schon mal passieren. Es sind relativ viele Leute mit Pferd und Wagen unterwegs. Aber trotzdem. WTF??? Es sah nämlich auch nicht so aus, als wäre es erst ein paar Stunden dort. Eher ein paar Tage oder sogar Wochen. Und es war auch nicht irgendwo im nirgendwo, sondern mitten in einem grösseren Dorf. Klar, ich verstehe, dass so ein Pferd nicht gerade ein Leichtgewicht ist, aber irgendjemand wird doch wohl einen Baukran oder was Ähnliches rumstehen haben um das arme Tier wegräumen zu können. In der Schweiz wäre so etwas nicht passiert. Da wird immer gleich alles weggeräumt, bis auf die Katze anno 2001.

Auf den fotografischen Beweis haben wir aus Pietätsgründen verzichtet. Und glaubt mir, es reicht, dass dieses Bild in unseren Köpfen eingebrannt ist:

 Diese Kuh könnte überfahren worden sein, muss aber nicht

Diese Kuh könnte überfahren worden sein, muss aber nicht

Übrigens: falls dich ein Thema besonders interessiert, dann darfst du dies gerne in den Kommentaren oder via Kontaktformular mitteilen. Wir nehmen uns gerne die Zeit, ein paar Zeilen dazu zu schreiben!